Skip to content

Ergänzung: 8. Eingabe zur Bürgerversammlung. Betrifft Oktoberfest

Viele aus dem südlichen Ostallgäu fahren mit dem Zug zum Oktoberfest.  Und gerne Montag bis Donnerstag, da es dort meist nicht so voll wird wie an den anderen 3 Tagen.

Die letzte Verbindung zurück nach Füssen vom Hauptbahnhof sieht für Freitag und Samstag so aus:

An den anderen Tagen, Sonntag bis Donnerstag, sieht die letzte Rückfahrt es so aus:

An diesen Tagen fährt wohl wie oben (Fr und Sa) , auch der Zug bis Biessenhofen, ankommend auch 23:28 Uhr.  Nur der Anschlusszug, der übrigens die Strecke Kaufbeuren bis Füssen fährt, wird an den Tagen Sonntag bis Donnerstag nicht eingesetzt.

Mein Vorschlag: Während des Oktoberfestes sollte der Zug nach Füssen, Ankunft hier 00:24 Uhr, an jedem Tag von Kaufbereuen nach Füssen fahren.

Die Bürger südlich Biessenhofens waren 2019 mit der spätesten Rückfahrzeit aus München von Sonntag bis Donnerstag echt schlecht gestellt. Das Festgelände muss schon vor 21 Uhr verlassen werden. Dies gehört ab dem Oktoberfest 2020 geändert.  Es steigert auch die Attraktivität, nicht mit dem Auto zu fahren.

Statt bisher an 6 Wiesentagen (freitags und samstags) würde der spätere Anschlusszug an den 16 Wiesntagen fahren. Ich denke, die Mehrkosten stehen in keinem Verhältnis zum Nutzen für die Bürger des südlichen Allgäu.

Mein Vorschlag: Der Stadtrat Füssen beschließt einen solchen Wunsch/Forderung. Diese geht dann an alle Gemeinden mit Haltestellen südlich von Biessenhofen. Ich hoffe auf vollständige Unterstützung. Gerne auch durch den Kreistag und die Landrätin. Und Landtags- und Bundestagsmitglieder für unsere Region? Gerne kann ich mich auch in die Kommunikation mit Gemeinden/Personen dazu unterstützend mit einbringen.

Dann gibt es einen Übergabetermin bei der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEB), die den Nahverkehr in Bayern für den Freistaat organisiert. Übrigens gibt es immer wieder, auch kurzfristige, Zugänderungen im Regionalverkehr. So gibt es erst seit kurzem einen früheren Pendlerzug München – Augsburg. Und hoffentlich ab 2020 zum Fest obige Verbesserung.

1 Kommentar

  1. Veröffentlich von Marion Eichstetter am 20. November 2019 um 17:06

    Es ist einfacher für diese Tage Busse zu mieten, als zu versuchen, den Fahrplan der Bahn zu verändern!
    Und warum soll die Allgemeinheit die Kosten tragen für die, die so spät noch feiern wollen?

Hinterlassen Sie einen Kommentar





Scroll To Top